824

Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier e.V.

16. Oktober 2023

Véronique in Eisental

Eine begeisterte Stimme zu GALA OF SOUNDS

Welche Klänge sich durch das Spiel einer klassischen Gitarre entlocken lassen, das demonstrierte die Profi-Gitarristin Véronique van Duurling am vergangenen Sonntag bei einem Solokonzert in der katholischen St. Matthäuskirche in Eisental. Dass es sich bei dieser musikalischen Darbietung mit dem Titel „Gala of Sounds“ um ein erlesenes akustisches Erlebnis handelte, dies ließ sich anhand der großen Anzahl von Besuchern feststellen. Nach rund eineinhalb Stunden berührender Melodien, schwelgten die Konzertbesucher in einer Welle der Bewunderung für die Ausnahmekünstlerin.

Der barocke Stil der Kirche und die feinfühlig interpretierten Melodien der Musikerin entpuppten sich als perfekte Ergänzung. Denn Véronique van Duurling bot den Zuhörern durch ihre ausdifferenzierte Spielkunst in verschiedenen Klangwelten die Möglichkeit, für eine kurze Zeit eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Melodien mit der klassischen Gitarre, empfindsam, aber eigenwillig und vor allem virtuos zu interpretieren, so dürfte sich die ganz individuelle musikalische Handschrift von Véronique van Duurling beschreiben lassen.

Dass diese spielerische Ausdrucksweise auch ein Stück weit die Persönlichkeit der Musikerin wiedergab, das erlebten die Gäste anhand von Véronique von Duurlings eigener Moderation: Dezent, charmant, empfindsam wirkend, gespickt mit einem Hauch von verschmitzten Humor – so lernte das Publikum die Künstlerin kennen.

Ihr meisterhaftes Spiel auf der Gitarre schien bei einigen Interpretationen die üblichen Grenzen menschlicher Verständigung zu überwinden, denn in minutenlangen Improvisationen, vermittelten die Soli einen schier verzückenden Charakter. So beispielsweise bei einem der aufwändigst dargebotenen Stücke mit dem Titel „Koyunbaba“. Die Komposition soll einst von einem türkischen Mönchen verfasst worden sein. Wie jedoch einzelne Gitarristen das mehr als zwölf Minuten lange Musikstück in vier Sätzen zu Gehör bringen würden, stelle eine Kunst für sich dar und höre sich immer wieder anders an, wusste die Solo-Künstlerin ihrem Publikum zu berichten. Vor vielen Jahren hat sie nach eigener Auskunft begonnen, “Koyunbaba“ einzustudieren, und jedes Mal, je nach emotionaler Disposition, spiele sie es komplett anders, erfuhren die Besucher.

Jedenfalls demonstrierte Véronique van Duurling bei diesem Musikstück ihr geballtes, spielerisches Können. Da wurden die Saiten entsprechend einer speziellen Flamencotechnik nach außen angerissen, anstatt, wie sonst üblich mit den Fingern in die Hand gespielt. Die Melodie interpretierte sie gleichzeitig auf zwei Ebenen. Einmal auf den tieferen Basssaiten, indem sie bisweilen am Gitarrenhals kunstvoll mit dem Daumen die Saiten anspielte und andererseits an den höheren Saiten. Nach den extensiven Improvisationen griff sie immer wieder das ursprüngliche Motiv zurück. Das Resultat für die Zuhörer: eine intensive Wirkung, die Sehnsüchte entfachte, ebenso aber Zuversicht vermittelte.

Temperamentvoll, ganz nach argentinischer Manier, kam der „Tango en Skai“ von Roland Dyens daher. Zur Tiefsinnigkeit anregend, mit leicht elegischen Einflüssen spielte die Musikerin den südamerikanischen „Valse Triste“ von Angelito Agcaoili. Bemerkenswert hörte sich die Geschichte über das Werk an, das den Namen der Künstlerin trägt. „Véronique“ wurde vor einigen Jahren eigens für die Profi-Gitarristin von einem australischen Komponisten geschrieben.

Deutlich meditative Merkmale charakterisierten zwei Kompositionen des Norwegers Johannes Möller. Dieser verarbeitete bei den beiden Werken seine persönlichen Eindrücke aus China und Indien. Bei diesen Stücken griff die Künstlerin zu ihrem wertvollsten Instrument, einer Carbon-Gitarre, die fünf Kilo schwer ist und in Australien extra für sie gebaut worden ist. Großartig, wie rasant und scheinbar geschmeidig, sich die Finger, am Gitarrenhals auf und ab bewegten und ungewöhnliche Resonanzen erzeugten.

Eternal Dream (ewige Träume) hieß sodann auch ein Titel, der laut Künstlerin davon handelte, an seinen Lebensträumen festzuhalten. Durch die musikalische Interpretationsweise der Künstlerin wurde deutlich, dass Gitarre weit mehr ist, als nur ein Saiteninstrument. Es kann – sofern sich Zuhörer darauf einlassen – auf besondere Weise Stimmungen vermitteln.

Christina Nickweiler





5. Oktober 2023

Einladung zur Mitgliederversammlung 2023

Wir laden alle Mitglieder und Freunde unseres Vereins herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, 25. Oktober 2023, 19.00 Uhr ein. Ort: Proberaum des MGO in der alten Grundschule Neuweier, Weinstr. 16 (Untergeschoss)

Tagesordnung
  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Jahresbericht 2022
  3. Kassenbericht 2022
  4. Bericht über Kassenprüfung/Entlastung Kassiererin
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahlen
  7. Anträge
  8. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung (TOP 7) bitte schriftlich bis spätestens 17.10.2023 an:
1. Vorsitzende, Gabriele Hippler, Weinstraße 38, 76534 Baden-Baden, oder per E-Mail: info@zupforchester-neuweier.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Interesse an unserem Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier e. V.





1. Oktober 2023



Plakat Véronique in Eisental

Solokonzert in Eisental

Liebe Freunde des MGO Neuweier und Fans von schöner Gitarrenmusik!

Am 15. Oktober 2023 kommen Musikenthusiasten in den Genuss eines echten Schmankerls: Véronique van Duurling, unsere tolle Ensemble-Leiterin, Gitarrenlehrerin und vor allem Weltklasse-Künstlerin, wird an diesem Tag um 18.00 Uhr ein Solokonzert in der Kirche in Eisental geben. Aus ihrem reichhaltigen Repertoire möchte Véronique Sie mit abwechslungsreicher Musik u.a. aus Indien, China, der Türkei, Irland und den USA begeistern und ihr neues Programm „Gala of Sounds“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellen. Auf diese Premiere warten wir vom MGO schon alle voller Ungeduld. Wir würden uns sehr freuen, auch Sie dort begrüßen zu dürfen.

„Gala of Sounds“

15.10.2023, 18.00 Uhr
Kirche Eisental
Der Eintritt ist frei, Spenden werden gern angenommen.





21. Juli 2023

Schlagerspaß beim Senioren-Sommerfest

Tolle Stimmung herrschte am 19. Juli im Michaelsheim in Neuweier: Das Seniorenwerk Neuweier feierte dort sein diesjähriges Sommerfest. Für das leibliche Wohl war dabei bestens gesorgt: Viele fleißige Hände hatten die unterschiedlichsten leckeren Kuchen gebacken, die von den Anwesenden ab 15 Uhr genussvoll mit Kaffee oder Tee vertilgt wurden.

Ab 15 Uhr saß auch das Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier bereit, um die gute Laune an den Kaffeetafeln mit toller Musik munter zu untermalen. Das MGO hatte sich dabei den während der letztjährigen Adventsfeier geäußerten Wunsch der Zuhörer nach weiteren Schlagern und Ohrwürmern aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts zu Herzen genommen und präsentierte zwei Stunden lang die größten Hits der 40er-, 50er- und 60er-Jahre. Von "Schwarze Rose, Rosemarie" über "Heißer Sand", "Sukiyaki", "Aber dich gibt's nur einmal für mich" bis hin zu "Bonanza", "Rote Lippen soll man küssen" und "Memphis Tennessee" waren alle Hits dieser Jahre vertreten und wurden von den Zuhörern begeistert mitgesungen.

Das MGO hatte viel Spaß beim Spielen – und das Publikum ganz offensichtlich ebenfalls, denn mit Applaus wurde wahrlich nicht gespart. Da lohnen sich doch wirklich die vielen Extraproben und zusätzlichen Übungsabende und auch die jetzt winkende, wohlverdiente Sommerpause.

Ab September wird sich das MGO dann gestärkt und erfrischt an die Erarbeitung eines völlig neuen Programms mit völlig neuem Thema machen … Welches das ist? Warten Sie's ab, beim nächsten Konzert werden Sie es erfahren!





28. Juni 2023



Konzertbegeisterung!

Am 25. Juni hatte das MGO in der Kirche Neuweier zu seinem Sommerkonzert 2023 eingeladen und dafür ein komplett neues Programm eingeübt. Aber nicht nur die „alten Hasen“ mit der Dirigentin Antje Marggraf-Hink griffen dabei kräftig in die Saiten (und Tasten), nein, auch das neue Gitarrenensemble unter der Leitung von Véronique van Duurling bestritt hier seinen ersten öffentlichen Auftritt – und absolvierte ihn einfach bravourös.

Eröffnet wurde das Konzert mit einigen virtuosen Solostücken der bekannten Gitarristin Véronique van Duurling, die die ganze unglaubliche Bandbreite an Klängen aufzeigte, die einer Gitarre entlockt werden können. Der stürmische Applaus zeugte von Véroniques Virtuosität und vom Sachverstand der begeisterten Zuhörer.

Reichlich Applaus erntete auch das neue Gitarrenensemble (dem sowohl neu ausgebildete Jugendliche und Erwachsene als auch einige Mitglieder des MGO angehörten) bei seinem Premierenauftritt, denn ganz gleich, ob weltbekannter spanischer Tango, Filmmusik oder moderne Komposition: Alles wurde mit Selbstbewusstsein und viel musikalischem Gefühl vorgetragen.

Auch das MGO wartete dann mit einem hinreißenden Programm aus weltbekannten Oldies auf, zu dessen Highlights definitiv ein Potpourri beliebter Lieder der Comedian Harmonists und das vom Ukulele-Ensemble des MGO vorgetragene „Aloha ‘oe“ zählten. Der Applaus war unüberhörbar!

Als großen Abschluss spielten dann Orchester und Ensemble zusammen den Klassiker „The Sound of Silence“, dessen Applaus schließlich nur noch übertroffen wurde, als fünf Gitarrenanfänger und -anfängerinnen im Alter von 7 bis 14 Jahren als „Überraschungsgäste“ die Bühne betraten und die „Großen“ beim Musical-Hit „Somewhere over the Rainbow“ hoch konzentriert unterstützten.

Standing Ovations und schier nicht enden wollender Applaus waren der Lohn für die viele Übungs- und Probenzeit. So beflügelt freuen sich alle Musiker und Musikerinnen schon jetzt auf die nächsten Auftritte.





Auf der Terasse des CHD


6. Juni 2023

Sommerliches Konzert

Viele Wochen wurden die Rebländerinnen und Rebländer bereits von traumhaftem Sommerwetter verwöhnt, und so ist es kein Wunder, dass das Konzert des Mandolinen-Gitarrenorchesters am 25. Juni 2023 ganz unter dem Motto „Sommerträume“ stehen wird. Für dieses Konzert übt seit Wochen nicht nur das Orchester unter der Leitung der Dirigentin Antje Marggraf-Hink ein Programm aus lebenslustigen, heiteren und bekannten Stücken ein, auch das neue Gitarrenensemble, das die Gitarristin Véronique van Duurling in den letzten beiden Jahren unter dem Dach des MGO aufgebaut hat, ist mit von der Partie, ebenfalls mit flotten, modernen Melodien. Dass die Ensemble-Leiterin Véronique van Duurling das Konzert zudem mit mehreren Stücken solistisch bereichern wird, rundet das abwechslungsreiche Programm perfekt ab!

Wenn wir Ihnen mit dieser Ankündigung jetzt so richtig Appetit auf einen unterhaltsamen musikalischen Spätnachmittag gemacht haben, würden wir uns sehr freuen, Sie am 25. Juni um 18 Uhr in der Kirche von Neuweier begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei – aber eine Spende nehmen wir gerne an.





23. Dezember 2022

Fröhliche Weihnachten und ein gutes, gesundes Jahr 2023!

2022 neigt sich dem Ende zu, ein guter Grund für einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr. Trotz einiger Corona-bedingter Einschränkungen, vor allem im ersten Halbjahr, gab es für das MGO sehr viele schöne Momente, an die wir immer wieder mit viel Freude denken: Sei es z. B. das erste Sommerkonzert im CHD, sei es die tolle Atmosphäre bei der 725-Jahr-Feier, als wir vor dem alten Winzerkeller unser brandneues Oldies-Programm vorstellten, nicht zu vergessen die diversen Geburtstagsständchen, mit denen wir nicht nur im Rebland, sondern auch in der weiteren Umgebung die Stimmung anheizten, und natürlich die Adventfeier der Senioren in Neuweier, bei der wir sowohl mit Weihnachtsliedern als auch mit neuen Oldie-Hits für beste Laune sorgten.

Hoffen wir, dass auch das Jahr 2023 wieder so schöne Augenblicke für uns bereithalten wird und wir uns und Sie alle bei weiteren Konzerten gesund und munter wiedersehen. Und damit wünscht das Mandolinen-Gitarrenorchester allen Bewohnern des Reblandes, all seinen Gönnern, Freunden und Unterstützern ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!





22. Dezember 2022

Vorspielabend der Gitarrenschülerinnen und -schüler

Am Donnerstag erlebte der Proberaum des MGO eine Premiere: Zum ersten Mal spielten dort einige Gitarrenschülerinnen und -schüler von Véronique van Duurling vor einem Elternpublikum. Sechs Mädchen und Jungen zeigten, was für große Fortschritte sie gemacht hatten.

Nach den mit Bravour vorgetragenen jeweiligen Solostücken, die mit wirklich verdientem Applaus belohnt wurden, überraschten die sechs Nachwuchskünstler anschließend ihre zahlreich erschienenen Eltern noch mit sieben Ensemblestücken! Da kannte die Begeisterung des Publikums keine Grenzen mehr. Der Kommentar einer Mutter nach dem Konzert: „Ich wusste ja gar nicht, dass unsere Kinder schon so toll spielen können!“ Ein schöneres Lob kann es für Véronique und auch für die Kinder wirklich nicht geben.





15. Dezember 2022

Advent, Advent

Perfekter hätte das Timing des Wettergottes nicht sein können: Einige Stunden, bevor sich unsere Truppe zur musikalischen Untermalung der Adventfeier des Neuweierer Seniorenwerks im Michaelsheim einfinden sollte, begann es kräftig zu schneien. Da war die Sorge schon gerechtfertigt, ob es wohl alle Musikerinnen überhaupt schaffen würden, von hoch droben im Schwarzwald oder von weit draußen im Land über die zu der Zeit noch lange nicht geräumten Straßen nach Neuweier zu kommen. Tatsächlich gelang es aber allen Mitwirkenden auf die eine oder andere Weise, unbeschadet und sogar rechtzeitig einzutreffen.

Nach einer kleinen Einspielprobe ging es dann auch schon los: Eine kurze Andacht wurde mit besinnlichen Musikstücken begleitet, danach unterhielten wir die Anwesenden bei Kaffee und leckerem Kuchen erst mit weihnachtlich-winterlich angehauchten Stücken (wie z. B. der rasanten lustigen Schlittenfahrt, bei der das Publikum kräftig die Pferdeschellen im Takt mitklingen ließ) und Weihnachtsliedern, bei denen genauso kräftig mitgesungen wurde.

Begeistert mitgesungen wurde auch im zweiten Teil des Programms, in dem wir mit Tempo, aber auch mit viel Gefühl diverse Hits aus den 50er- und 60er-Jahren servierten. Mit einer zackigen Version von „Jingle Bells“ als Zugabe ließen wir den Nachmittag passend zum Wetter ausklingen. Es war ein Nachmittag, der allen, Zuhörenden wie Musizierenden, unheimlich viel Spaß bereitet hat.





16. September 2022

Einladung zur Mitgliederversammlung 2022

Wir laden alle Mitglieder und Freunde unseres Vereins herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am Mittwoch, 5. Oktober 2022, 19.00 Uhr, ein.

Ort: Vereinsheim des Dt. Schäferhundevereins e.V.,
Engertweg 8, 77815 Bühl-Eisental, (neben Sportplatz Eisental)

Tagesordnung
  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Jahresbericht 2021
  3. Kassenbericht 2021
  4. Bericht über Kassenprüfung / Entlastung Kassiererin
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahlen
  7. Anträge
  8. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung (TOP 7) bitte schriftlich bis spätestens 28.09.2022 an:
1. Vorsitzende, Gabriele Hippler, Weinstraße 38, 76534 Baden-Baden, oder per Email: info@zupforchester-neuweier.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Interesse an unserem
Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier e.V.





21. August 2022

MGO-Gruppe umrahmt traditionell Kräuterweihenfeier

Voller Freude über die schon traditionelle Einladung, die Geroldsauer Kräuterweihe mit Mandolinenmusik zu begleiten, fuhren die vier seit Jahren für diese Veranstaltung bestens aufeinander eingeübten Mitglieder des Mandolinen-Gitarrenorchesters Neuweier, Mechtilde, Christl, Brigitte und Gaby, am Samstag, dem 20. August 2022 nach Geroldsau, wo die Gemeinde der Heilig-Geist-Kirche das Fest Mariä Himmelfahrt feiert. Zu diesem Anlass werden dort in der Woche zuvor Kräuter und Feldblumen gesammelt und zu wunderschönen Sträußen gebunden. Die Sträuße werden dann während der Andacht geweiht und dürfen von den Besuchern anschließend mit nach Hause genommen werden. Unser Quartett übernahm dabei mit einem stimmungsvollen Programm die musikalische Umrahmung dieser Zeremonie, die dann wie immer in ein fröhliches Beisammensein aller Beteiligten und Besucher mündete.

Etwas trübte allerdings die sonst immer sehr gute Stimmung, denn es könnte sich in diesem Jahr um die letzte derartige Feier gehandelt haben, da ein möglicher Verkauf der Kirche im Raum schwebt. Und so fiel den vier Musikantinnen der Abschied aus der Geroldsauer Kirche diesmal besonders schwer. Hoffen wir, dass der schöne Brauch der Kräuterweihe trotzdem weiterbestehen kann.





29. Juni 2022

Rock ’n’ Roll ist einfach toll!

Als das MGO Neuweier am 25. Juni bei der 725-Jahr-Feier von Neuweier vor dem Winzerkeller zum ersten Mal sein komplettes und komplett neues Oldie-Programm mit deutschen und internationalen Hits aus den 50er- und 60er-Jahren vorstellte, waren wir alle sehr gespannt, wie diese – von unserem Orchester bisher ja eher nicht erwartete – Pop-Musik beim großen Publikum ankommen würde. Und sie kam an, und wie! Der Funke zündete sofort, und bereits beim ersten Stück, „Weiße Rosen aus Athen“, sangen die ersten Zuhörer mit. Kräftig mitgesungen wurde in der folgenden guten Stunde immer wieder, sogar noch beim rasanten Rock ’n’ Roll-Teil, mit dem unser Konzert mit dem knackig-schnellen „Rote Lippen soll man küssen“ furios seinen Abschluss fand. Die Rufe nach Zugaben haben wir dann natürlich gern erhört und noch ein paar abwechslungsreiche Stücke hinterhergeschickt. Es war definitiv ein Nachmittag, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir hier auch dem Musikverein Neuweier sagen, der freundlicherweise die Beschallung für uns übernommen hat.

725-Jahrfeier Neuweier



6. Juni 2022

Open-Air unterm Sonnenschirm

Der Wettergott meinte es mit dem MGO Neuweier wahrlich gut bei dessen erstem "Open Air"-Konzert in diesem Jahr! Nachdem sich am 1. Juni gegen Mittag entgegen aller Erwartung doch noch sämtliche Regenwolken verzogen hatten, trabte das Orchester mit seinen Instrumenten um 14 Uhr in den Garten des CHD in Steinbach in der Absicht, ganz gemütlich die Bühne für den Auftritt um 15 Uhr vorzubereiten. Die Überraschung war jedoch groß: Wir wurden von den Bewohnern und Gästen dort schon gespannt erwartet und hatten somit bereits ein aufmerksames Publikum, während wir Stühle und Notenständer, Instrumentenkoffer und Sonnenschirme, Fußbänkchen und Instrumentenständer umeinander schoben und aufbauten. Pünktlich um drei war dann alles tatsächlich an seinem Platz und wir konnten loslegen.

Für diesen Nachmittag hatten wir eine Auswahl von Stücken unseres brandneuen Unterhaltungsprogramms vorbereitet. Die Hits aus den 50er- und 60er-Jahren stießen auf begeisterte Resonanz und das Publikum sang zu aller Überraschung textsicher Lieder wie "Schwarze Rose, Rosemarie", "Capri-Fischer", "Memphis Tennessee" oder "Liebeskummer lohnt sich nicht" voller Inbrunst mit.

So viel Enthusiasmus befeuerte natürlich auch das Orchester, das sich dann zu gutem Schluss gern noch zu einer vehement geforderten Zugabe überreden ließ. Orchester wie Publikum hatte jedenfalls viel Spaß an diesem Nachmittag, und wir waren mit unserer Musik bestimmt nicht zum letzten Mal im schönen Garten des Seniorenheims zu Gast.

Auf der Terasse des CHD




20. Mai 2022

Eine arbeitsreiche Woche liegt hinter uns

Das MGO hat eine arbeitsreiche Woche hinter sich, eine Woche, die nicht nur mit regulären Proben, sondern auch noch mit Zusatzproben und zwei kleinen Auftritten gefüllt war.

Am 13. Mai überraschte das Orchester unsere erkrankte Dirigentin am Nachmittag mit einem Genesungsständchen in ihrem Garten. Nach diesem Minikonzert entwickelte sich dann durch die mitgebrachten Getränke und leckeren, selbst gebackenen Kleinigkeiten (unter denen z. B. Mechthildes knackig-saftige Pizzaschnecken und Claudias Spezialmuffins höchstes und wahrlich verdientes Lob von allen Anwesenden einheimsten) eine wunderbare Party, die sich bis in den Abend hineinzog.

Bei Véronique im Garten

Naturgemäß etwas ruhiger (vom nicht wirklich ruhigen Wind einmal abgesehen, der immer wieder versuchte, die Notenständer umzuwehen) und mit ganz anderem Programm ging es dann am Donnerstag, dem 19. Mai zu, als ein vierköpfiges Ensemble des MGO in Varnhalt bei einer vom dortigen Singkreis gestalteten Marienandacht die fünf sehr schön miteinander harmonierenden Sängerinnen musikalisch begleitete. Die Josefskapelle als Ort der sehr gut besuchten Andacht bot dabei allen Mitwirkenden und Anwesenden ein stimmungsvolles Ambiente, das perfekt zu diesem Anlass passte.





4. Mai 2022



Konzert am 22. Mai fällt aus

Da unsere Dirigentin Véronique erkrankt ist, muss unser für den 22. Mai geplantes Konzert in Neuweier, auf das wir uns alle sehr gefreut hatten, leider, leider ausfallen. Wir vom Orchester drücken Véronique alle zusammen ganz fest die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht, denn wir vermissen die schönen Proben mit ihr sehr. Und wir vermissen auch unser Publikum, dem wir mit unserer Musik eine schöne Zeit bereiten wollten. Drücken Sie deshalb mit uns alle verfügbaren Daumen, dann kann unser nächstes Konzert ganz bestimmt stattfinden!





8. April 2022

Sonnenschein und Musik!

Ach, wie war das schön, nach der langen Corona-Zwangspause endlich wieder Musik zu machen: Vorige Woche spielte das Mandolinen-Gitarrenorchester in Sasbachried als Überraschungsgast bei einer Geburtstagsfeier auf. Als wir bei strahlendem Sonnenschein mit unseren Instrumenten in den Garten marschiert kamen, war das Geburtstagskind erst einmal sprachlos, denn der Ehemann hatte seiner Gattin mit keinem Wort verraten, dass ein Ständchen für sie geplant war. Die Sprachlosigkeit war aber nicht von langer Dauer: Sobald wir die ersten Takte unseres neuen Unterhaltungsprogramms mit deutschen und internationalen Hits aus den 50er- und 60er-Jahren spielten, sang nicht nur das Geburtstagskind begeistert mit, auch die anderen Gäste stimmten aus voller Kehle mit in die wohlbekannten Lieder ein.

Hoffen wir, dass das Wetter in der nächsten Woche wieder ebenso schön wird, denn da wartet schon die nächste Geburtstagsfeier auf uns - diesmal in Neuweier. Wer das Geburtstagskind da ist, wird an dieser Stelle aber noch nicht verraten, sonst wäre es ja keine Überraschung mehr!

Und jetzt wünscht das MGO Neuweier Ihnen allen ein wunderschönes Osterfest mit viel Sonnenschein, guter Laune und ganz vielen leckeren Ostereiern!

Geburtstagständchen




23. Dezember 2021

Fröhliche Weihnachten und ein gutes, gesundes Jahr 2022

Ein weiteres Jahr, das in vielen Bereichen durch Corona bestimmt war, neigt sich jetzt dem Ende zu. Trotz der zahlreichen Corona-Einschränkungen, vor allem im ersten Halbjahr und auch jetzt wieder gegen Ende 2021, gab es für das Mandolinen-Gitarrenorchester auch viele schöne Momente, an die wir gern zurückdenken, wie die ersten Proben in voller Mannschaftsstärke im Sommer, die gemütlichen Treffen im Römerkeller nach intensiver Probenarbeit, den Spaß mit den Rock’n’Roll-Hits für unser Oldies-Programm und vieles mehr.

Hoffen wir, dass auch das Jahr 2022 wieder so schöne Augenblicke für uns bereithalten wird und wir uns und Sie alle bei unseren dann hoffentlich stattfindenden Konzerten gesund und munter wiedersehen werden. Und damit wünscht das Mandolinen-Gitarrenorchester allen Bewohnern des Reblandes, all seinen Gönnern, Freunden und Unterstützern ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Bleiben Sie gesund!





27. November 2021

Corona durchkreuzt Konzertpläne

Aufgrund der rasant steigenden Corona-Zahlen muss jetzt leider auch das MGO Neuweier erneut seine Konzertpläne ändern. Sämtliche vorgesehenen Advents- und Weihnachtskonzerte des Orchesters, auch die bereits in der Presse angekündigten, müssen abgesagt werden, da die Ansteckungsgefahr bei größeren wie kleineren Veranstaltungen selbst für doppelt und dreifach geimpfte Personen einfach zu hoch ist.

Solange es noch keine allgemeinen Beschränkungen für Vereinsproben gibt, werden wir aber weiterhin jede Woche, wenn auch immer nur in kleineren Gruppen, zusammenkommen und für ein mögliches Konzert im Mai 2022 üben. Hoffen wir, dass die Pandemie dann endlich unter Kontrolle ist und wir wieder nach Herzenslust Musik machen können.





8. Oktober 2021

Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

Wir laden alle Mitglieder, Freunde und Freundinnen unseres Vereins herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein.
Zeit: Mittwoch, den 27.10.2021, um 19 Uhr
Ort:  Vereinsheim des dt. Schäferhundevereins e.V., Engertweg 8, 77851 Bühl-Eisental (neben Sportplatz Eisental).

Tagesordnung
1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Jahresbericht 2020
3. Kassenbericht 2020
4. Bericht über Kassenprüfung/Entlastung Kassiererin
5. Verabschiedung
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
8. Anträge
9. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung (TOP 8) bitte schriftlich bis spätestens 20.10.2021 an die 1. Vorsitzende, Gabriele Hippler, Weinstraße 38, 76534 Baden-Baden, oder per E-Mail an info@zupforchester-neuweier.de.

Wir bitten um Verständnis, dass unter den aktuellen Corona-Bedingungen die 3G-Regeln, Maskenpflicht und Kontaktnachverfolgung gelten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Interesse am Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier e.V.





23. August 2021

Mandolinengruppe begleitet Kräuterweihenfeier

Am Samstag, den 15. August 2021 feierte die Gemeinde der Heilig-Geist-Kirche in Geroldsau das Fest Mariä Himmelfahrt. Nach altem Brauch wurden dabei zuvor gesammelte Kräuter und Feldblumen geweiht, die, zu wunderschönen Sträußen gebunden, die Besucher anschließend mit nach Hause nehmen durften. Das Wetter zeigte sich dabei ebenfalls von seiner schönsten Seite, denn der Gottesdienst fand bei strahlendem Sonnenschein (coronakonform) im Freien statt. Auch die sehr zahlreich erschienenen Besucher strahlten, denn endlich durften sie bei den Kirchenliedern wieder selbst die Stimme erheben und – ohne Maske – voller Freude mitsingen. Umrahmt wurde die Feier durch Solostücke einer vierköpfigen Spielgruppe unseres Mandolinen-Gitarrenorchesters Neuweier. Das Quartett unterstützte darüber hinaus tatkräftig ein kleines Gesangensemble, was der Feier einen besonders festlichen Touch verlieh. Mit dem von unseren vier Musikerinnen sehr gefühlvoll intonierten „Amazing Grace“ endete der offizielle Teil des Festes. Das folgende gemütliche Beisammensein der Besucher und Mitwirkenden sorgte dann noch für viel Spaß und schöne Gespräche bei kühlem Sekt und leckerem Laugengebäck.





30. Mai 2021

Erste Lichtblicke nach langem Coronadunkel

Nicht nur die Sonne strahlte am letzten Wochenende vom Himmel, auch die Aktiven des Zupforchesters strahlten: Zum ersten Mal nach einer gefühlten Ewigkeit durften sie sich wieder zu einer gemeinsamen Probe treffen ... zwar noch nicht in voller Gesamtzahl, aber doch immerhin in zwei kleineren Gruppen. Voller Tatendrang wurden neue Noten begutachtet und erste Stücke für ein komplett neues Programm in Angriff genommen. Mit etwas Glück dürfen wir uns ja vielleicht schon in der nächsten Woche wieder als große Gesamtgruppe zur Probe treffen. Drücken wir uns also alle fest die Daumen, dass die Inzidenzzahlen weiter nach unten gehen!

Ein kleiner Wermutstropfen allerdings trübte die gute Stimmung doch ein wenig: Da wir jetzt so viele Monate lang nicht gemeinsam proben konnten, müssen das für Juni geplante Jahreskonzert sowie die für Juli geplante Matinee leider ausfallen. Wir hoffen aber, dass zumindest unserem Konzerttermin im November kein erneuter Lockdown in die Quere kommt und wir Ihnen dann mit unserer Musik wieder viel Freude und gute Laune bereiten können. In diesem Sinne: Bleiben Sie vorsichtig und bleiben Sie gesund!





8. Januar 2021

Herzlich willkommen in 2021!

Der Jahreswechsel ist für die meisten Leute ein beliebter Zeitpunkt für gute Vorsätze und neue Pläne. Auch das Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier macht da keine Ausnahme und hat sich vorgenommen, neben kleineren Auftritten 2021 mindestens drei Konzerte zu realisieren. So sieht die Planung zurzeit aus:

12.06.2021 Jahreskonzert
11.07.2021 Matinee (Freilichtbühne Rebland)
05.12.2021 Adventskonzert

Nun wissen wir zwar alle aus eigener Erfahrung nur allzu gut, dass von den vielen guten Neujahrsvorsätzen und -plänen leider nicht immer alles Wirklichkeit wird ... einiges Weniges wird es aber eben doch! Und deshalb hoffen wir beim Mandolinen-Gitarrenorchester sehr, dass unsere geplanten Konzerte zu diesen glücklichen Ausnahmen gehören und tatsächlich stattfinden können. Hoffen Sie daher mit uns auf Glück und auf ein gutes gesundes Jahr 2021!





14. Dezember 2020

Ein ereignisreiches Jahr nähert sich dem Ende

Wer hätte gedacht, dass so ein winzigkleines Virus unser aller Leben so auf den Kopf stellen würde? Von den Musiker*innen des MGO zu Beginn des Jahres 2020 bestimmt niemand. Da hatten sich die aktiven Mitglieder nämlich riesig über eine Einladung zu einem Mandolinen-Festival in Holland gefreut, das Mitte März stattfinden sollte, und dafür fleißig ein neues Programm eingeübt. Doch wie wir alle wissen, kam alles anders: Von März an bestimmte Corona das Programm in allen Lebensbereichen.

Das MGO Neuweier ließ sich davon aber nicht unterkriegen. Wann immer es für uns möglich war, unter Coronabedingungen kleine Auftritte zu absolvieren und Menschen mit unserer Musik zu erfreuen, waren wir mit Schwung und Spaß dabei. Ansonsten übten die Aktiven zu Hause mithilfe von Übungsvideos, die unsere Dirigentin Véronique van Duurling für uns bei sich zu Hause produzierte. Und als es nach den Sommerferien wieder gestattet war, gemeinsam zu proben, waren wir alle voller Enthusiasmus (und natürlich unter Einhaltung der gebührenden Vorsichtsmaßnahmen) wieder mit von der Partie ... bis die nächsten Einschränkungen kamen. Dann hieß es für uns wieder: „Übungsvideo auf dem Bildschirm starten und virtuell zusammen spielen“. Und das machen wir jetzt, am Ende des Jahres, noch immer, auch wenn wir bis zuletzt hofften, doch noch einige Adventsfeiern live mit unserer Musik verschönern zu können.

Auch außerhalb des eigentlichen Musikgeschehens hat sich beim MGO einiges getan. Bei der Generalversammlung im Juli wurde ein neues Vorstandsteam gewählt, das Zupforchester verfügt seit Oktober über eine eigene Website, die bereits von vielen Interessierten besucht wurde, zudem ist das MGO jetzt auch per E-Mail erreichbar.

Und so blicken wir allen Widrigkeiten zum Trotz optimistisch in die Zukunft und hoffen, im nächsten Jahr die zahlreichen Konzerte und Auftritte, die abgesagt bzw. verschoben werden mussten, nachholen zu können. Und mit diesen schönen Aussichten vor Augen möchten wir vom Mandolinen-Gitarrenorchester Neuweier allen Bewohnern des Reblandes, all unseren Gönnern, Freunden und Unterstützern ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr wünschen.

Bleiben Sie gesund!


Fragen beantworten wir gern auch per E-Mail unter info@zupforchester-neuweier.de



2. November 2020

Corona verlangt Flexibilität

Der November hat sehr trübe begonnen, und auch die Neuigkeiten für die Mitglieder unseres Zupforchesters sind eher trübe: Nach den jüngsten Vorschriften dürfen den ganzen Monat über leider keine Proben des Gesamtorchesters mehr stattfinden.

Aber so traurig das auch ist, es gibt in diesem November auch sonnige Tage und gute Nachrichten: Der Gitarren- und Mandolinen-Unterricht darf (Stand 1.11.2020) weiterhin im gewohnten Proberaum stattfinden, wenn auch unter strengen Auflagen. Das heißt, der Einzelunterricht läuft weiter wie gehabt, Änderungen gibt es nur beim Gruppenunterricht. Dort werden die Gruppen getrennt, die Teilnehmer*innen erhalten in dieser Zeit Einzelunterricht. Der dafür nötige neue Stundenplan wird mit allen Betroffenen gesondert abgesprochen. Sollten die Vorschriften nochmals verschärft werden, gehen wir wieder, wie im Frühjahr, zu Video-Unterricht über — wir sind ja flexibel.

Fragen beantworten wir gern auch per E-Mail unter info@zupforchester-neuweier.de